Mangobutter

isabel.luedi, 

Mangokernbutter

Genau genommen sollte man von Mangokernbutter sprechen, denn das Fett wird aus den Mangokernen (Samen) gewonnen, der Name Mangobutter ist jedoch geläufiger. Andere Namen sind Mangokernöl oder auch Mangokernfett. Wie bereits erwähnt, wird dieses Pflanzenfett aus den Samen der Mangofrucht (Mangifera indica) gewonnen. Die Gewinnung der bloss 9–13 % Fett aus den äusserst harten Fruchtkernen ist sehr aufwändig und wird heute maschinell durchgeführt.

Halbfeste Konsistenz der Mangobutter

Bei Raumtemperatur handelt es sich um eine halbfeste, schmalzige Konsistenz, bereits ab 35°C beginnt die Mangobutter jedoch zu schmelzen. Aufgrund ihrer Ölzusammensetzung hat sie eine rückfettende, feuchtigkeitsspendende, regenerierende und heilende Wirkung und wird deshalb gerne bei trockener, spröder und pflegebedürftiger Haut angewendet. Die Mangokernbutter verleiht der Haut neue Geschmeidigkeit und Elastizität und unterstützt die Zellerneuerung, sowie die Wundheilung. Mangobutter enthält verschiedene Fettsäuren, vor allem Stearinsäure und Ölsäure, die Werte variieren jedoch je nach Mangosorte.

Teile diese Seite

Bewerte diesen Beitrag:

kingnature entwickelt, produziert und vertreibt natürliche Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika.

Produkte entdecken