DHA

Vorkommen DHA

In hohen Konzentrationen kommt es in den Arten Ulkenia, Pavlova und in der heterotrophen Art Schizochytrium vor. sie bilden die Basis für die Bereitstellung von Docosahexaensäure in der marinen Nahrungskette. Über Fisch und vor allem auch Fischmehl, Fischöl und Tran gelangt es zuletzt in die menschliche Nahrung. Der Mensch synthetisiert DHA aus α-Linolensäure , welche daher als essentiell eingestuft ist.

Studien zeigen, dass etwa 5–10 % der aufgenommenen α-Linolensäure in EPA und 2–5 % in DHA umgewandelt werden. Andere Studien sprechen von Umwandlungsraten in EPA und DHA geringer als 5 %. Eine Steigerung des DHA-Spiegels im Blut durch Supplementierung von zusätzlicher ALA, EPA oder anderer Vorstufen ist laut International Society for the Study of Fatty Acids and Lipids nicht möglich.

Nahrungsergänzung

Da die Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren und insbesondere von Docosahexaensäure in Europa deutlich unter den Empfehlungen liegt, wird DHA seit einigen Jahren in Form von Kapseln sowie mit Docosahexaensäure angereicherten Lebensmitteln angeboten. Fische können diese Fettsäure selbst herstellen. Die aufgenommenen kurzkettigen Omega-3 Fettsäuren werden von Desaturasen und Elongasen zu Docosahexaensäure metabolisiert. Neben der eigenen Kapazität der Fischzellen, die Fettsäuren selbst zu synthetisieren, akkumulieren sie darüber hinaus Docosahexaensäure durch die Aufnahme von docosahexaensäure-haltigen Mikroalgen und Plankton.

Eine von der EU eingesetzte Expertenkommission rät Schwangeren zu einer Zufuhr von mindestens 200 mg Docosahexaensäure pro Tag, was sich vor allem auf die Entwicklung der Augen- und Gehirnfunktionen des Ungeborenen positiv auswirken soll.

Krill Vida

120 Kapseln mit 500 mg reinem Krill-Öl. Enthält die Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA sowie Astaxanthin. < Mehr Details

Omega 3, bestellen, Natur, Switzerland
CHF 49.00