Präbiotika

Präbiotika

Der Nutzen einer Probiotika-Einnahme ist folglich zweifelhaft, wenn nicht ausreichend Präbiotika zugeführt werden.

Präbiotika-Mangel lässt Darmbakterien hungern

Meistens handelt es sich dabei um gewisse nicht verdaubare Kohlenhydrate, wie z. Wenn präbiotikareiche Lebensmittel nicht oder nur selten gegessen werden, leiden die «guten» Darmbakterien Hunger. geschwächtem Zustand aber lassen sie sich leicht von pathogenen Bakterien verdrängen.

Präbiotika-reich statt Protein-reich essen

Als Präbiotika dienen Ballaststoffe, die den «guten» Darmbakterien Nahrung liefern. Sie alle reizen laut den Forschern der niederländischen Wageningen University for Life Sciences die Darmzellen, sind möglicherweise mutagen oder können in hohen Konzentrationen negative Auswirkungen auf das Immunsystem haben. Bei der Vergärung bifidogener Präbiotika bilden sich hingegen keine gesundheitlich nachteiligen Stoffwechselprodukte. Beide reduzieren den pH-Wert im Dickdarm, sorgen damit für das dort erwünschte saure Milieu, welches wiederum den pathogenen Darmbakterien nicht zusagt, so dass deren Ansiedlung erschwert wird.

Kurzkettige Fettsäuren dienen außerdem den Darmzellen als Energiequelle.

Was leisten Präbiotika?

Erstens soll die Entstehung der erwähnten schädlichen Stoffwechselprodukte der Protein-Vergärung verhindert werden, zweitens soll die Zahl und die Aktivität der positiven Darmbakterien erhöht werden, während drittens die Zahl und die Aktivität der schädlichen Bakterien auf ein erträgliches Maß reduziert wird. Eine präbiotikareiche Ernährung oder auch ein Präbiotikum in Form eines hochwertigen Nahrungsergänzungsmittels kann die Zahl der für uns positiven Darmbakterien wie beispielsweise der Bifidobakterien und Milchsäurebakterien erhöhen und diese zugleich stärker und aktiver werden lassen. Die besondere Bedeutung dieser Bakterienstämme liegt darin, dass sie für eine erhöhte Absorption der Nährstoffe und für eine bessere Verdauung sorgen sowie außerdem zur Stärkung des Immunsystems beitragen. Weitere Funktionen und Aufgaben der nützlichen Darmbakterien finden Sie in den Texten «Dysbakterie» und «Die Darmflora aufbauen».

Wenn dann das Gleichgewicht der Darmflora wieder hergestellt ist, verschwinden in den meisten Fällen automatisch die aufgrund der Dysbakterie entstandenen Gesundheitsprobleme.

Probiotic Vida

Probiotic Vida kombiniert 13 verschiedene Bakterienstämme mit mehreren Quellen von Ballaststoffen. Inhalt netto 90 g. < Mehr Details

CHF 29.80