Lexikon

Kollagen

Elastizität und Flexibilität der Haut

Der Begriff Kollagen ist vielen geläufig, wird er doch in Verbindung mit Hautpflegeprodukten immer wieder einmal erwähnt. Das Kollagen wird in der Kosmetik vor allem mit dem Thema Hautalterung / anti-aging in Verbindung gebracht. Kollagen ist das wichtigste Strukturprotein der Haut, es erfüllt vielfältige Funktionen zur Erhaltung der Elastizität und Flexibilität. Das Kollagen in der Haut bildet eine Art Gerüst, über das sich die Haut spannt; ein kräftiges Kollagengerüst erhält die Haut glatt, straff und faltenfrei. Mit zunehmendem Alter wird dieses Gerüst jedoch immer instabiler; das Bindegewebe wird schlaffer und es entstehen Falten. Leider genügt es jedoch nicht, Kollagen einfach nur auf die Haut aufzutragen, für eine langfristige Wirkung muss die körpereigene Kollagenbildung angeregt werden (z.B. durch OPC).

Kollagen, anti-aging, Hautpflege

Verschiedene Kollagentypen

Das Protein Kollagen kommt jedoch nicht nur in der Haut vor, es ist wesentlicher organischer Bestandteil des gesamten Bindegewebes, also auch von Knorpeln, Sehnen, Bändern, Zähnen und Knochen. Die Kollagenfasern weisen eine äusserst hohe Zugfähigkeit auf, sie sind kaum dehnbar. Es gibt verschiedene Kollagentypen, im allgemeinen Sprachgebrauch wird meist Kollagen Typ I mit Kollagen gemeint. Dieses ist mengenmässig im menschlichen Körper das bedeutendste Kollagen (und durch seine Verwendung als Gelatine) wohl auch das Bekannteste. Aber es existieren viele weitere Kollagentypen, welche sich strukturell wesentlich vom Kollagen Typ I unterscheiden und andere Funktionen wahrnehmen.

Teile diese Seite

Bewerte diesen Beitrag:

kingnature entwickelt, produziert und vertreibt natürliche Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika.

Produkte entdecken