Lexikon

Berberitze

Scharlachrote Beeren

Die Berberitze (Berberis vulgaris) ist ein sommergrüner Strauch, der in weiten Teilen Europas vorkommt. In den Alpen steigt die Berberitze bis in 2500 Meter Seehöhe. Grundsätzliche ist die Pflanze giftig mit Ausnahme ihrer Beeren. Die scharlachroten, bis zu einem Zentimeter langen Beeren sind zwar geniessbar, aber sehr sauer. Sie können aber in getrockneter Form als Alternative zu Rosinen gegessen oder zu Konfitüre verarbeitet werden.

Heilwirkungen

Beeren wie auch die Wurzelrinde können beide zu Heilzwecken eingesetzt werden. Die Heilwirkungen der verschiedenen Pflanzenteile weichen jedoch stark voneinander ab. Man könnte fast meinen, dass es sich um zwei unterschiedliche Heilpflanzen handelt. Die Früchte enthalten Vitamin C und die für Früchte typischen Stoffe wie Fruchtsäuren. Die Wurzelrinde enthält im Wesentlichen Alkaloide, z.B. Berberin, und Gerbsäure.

Teile diese Seite

Bewerte diesen Beitrag:

kingnature entwickelt, produziert und vertreibt natürliche Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika.

Produkte entdecken