CH Schweiz | de Deutsch
Versand nach
CH Schweiz
  • CHSchweiz
  • DEEuropa
  • UKVereinigtes Königreich
  • USVereinigte Staaten
  • OTAnderes Land
Sprache
de Deutsch
  • enEnglish
  • deDeutsch

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

4.8/5

Herz

Energie

NADH

Hirn

Immun

Darm

Sport

Inhaltsstoffe
Form
Label

Natürliche Vitamin-Produkte aus der Schweiz

Vitamine sind organische Verbindungen, die der menschliche Körper für viele verschiedene Funktionen benötigt, sie sind an vielen Reaktionen des Stoffwechsels beteiligt. Vitamine werden z.B. für den Energiestoffwechsel, für das Nervensystem, für die Psyche, für das Immunsystem, für die Hirnleistung und für die Herzfunktion benötigt, zudem schützen einige von ihnen vor oxidativem Stress. Die verschiedenen Vitamine unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Wirkungen und gehen zum Teil Synergien ein, das heisst, sie brauchen einander. Vitamine können vom Stoffwechsel, mit der Ausnahme von Vitamin D, nicht selbst synthetisiert werden, sie müssen deshalb über die Nahrung aufgenommen werden. Einige Vitamine sind fett- andere wasserlöslich. Die fettlöslichen können, anders als die wasserlöslichen Vitamine, vom Körper gespeichert werden. Fettlöslich bedeutet weiter, dass sich diese Vitamine nicht in Wasser lösen, sondern Fett als Transportmedium brauchen. Nur mit der gleichzeitigen Zufuhr von Fetten kann der Körper sie ideal nutzen. Die Vitamine in unseren Produkten sind so natürlich wie möglich; das heisst, sie sind entweder direkt in Pflanzen enthalten (z.B. Moringa) oder werden naturnah hergestellt (z.B. Vitality Shot), damit Sie Ihren Körper optimal unterstützen können.

Vitamine

Die Anzahl der enthaltenen Vitamine sowie deren gute Wirkung auf den menschlichen Körper wird heute praktisch auf jeder Verpackung gross ausgewiesen. Viele Menschen kaufen vitaminreiche Produkte, weil sie denken, diese wären sehr gesund. Doch die wenigsten wissen , was Vitamine überhaupt sind und welche Funktionen diese im Körper übernehmen.

Was sind Vitamine?

Vitamine sind organische Substanzen, die in die Kategorien fett- oder wasserlöslich eingestuft werden können. Fettlösliche Vitamine, dazu gehören die Vitamine A, D, E und K, lösen sich logischerweise in Fett auf und reichern sich im Körper an. Wasserlösliche Vitamine, Vitamin C und Vitamine des B-Komplexes wie B6, B12 und Folat, müssen sich zuerst in Wasser auflösen, bevor sie vom Körper aufgenommen werden können. Zu viele wasserlösliche Vitamine, die der Körper nicht mehr verarbeiten kann, werden hauptsächlich über den Urin ausgeschieden.

Wie viele Vitamine sollte ich zu mir nehmen?

Viele Studien haben sich bereits mit dieser Frage auseinandergesetzt und sogenannte Nährstoffreferenzwerte für Vitamine und Mineralien herausgegeben. Diese Werte definieren, wie viele Vitamine und Mineralien ein Mensch täglich zu sich nehmen sollte. Die Empfehlungen beruhen dabei meistens auf verfügbaren Berichten über Nährstoffmangel und Toxizität. Es wird empfohlen, primär folgende Vitamine täglich zu sich zu nehmen: Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B5, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin E.

Funktionen im Körper

Vitamin A

Der Verzehr von Karotten soll scheinbar die Augen sowie die Nachtsicht verbessern. Dieses Märchen hält sich seit Jahren hartnäckig, ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Der Hauptnährstoff in Karotten, das orange Beta-Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A und hilft den Augen, sich bei schlechten Lichtverhältnissen optimal und schnell anzupassen. Vitamin A kann daher keine übermenschliche Nachtsicht verleihen oder die Augen verbessern, aber der Verzehr einer ausreichenden Menge fördert nachweislich die Augengesundheit. Vitamin A unterstützt zudem die Produktion und Aktivität weisser Blutkörperchen, unterstützt den Knochenaufbau, fördert die Gesundheit der Endothelzellen und reguliert das Zellwachstum und die Zellteilung, welche vor allem für die Fortpflanzung extrem wichtig sind. Vitamin A findet man primär in Früchten oder Gemüsen wie Tomaten, Brokkoli, Peperoni aber auch Mango. Auch Eier und Milchprodukte verfügen über Vitamin A.

Vitamin Familie B

Vitamin B1 wird oftmals auch als Nahrungsergänzungsmittel unter dem Namen Thiamin verkauft. Thiamin ist für das Wachstum und die Funktion aller Zellen unerlässlich. Da jedoch nur eine sehr geringe Menge in der Leber gespeichert wird, sollte man täglich thiaminreiche Lebensmittel zu sich nehmen oder den Ausgleich mittels Nahrungsergänzungsmittel decken. Vitamin B1 findet man primär in Schweinefleisch, Fisch, Bohnen, Linsen sowie Grünen Erbsen.

Vitamin B2 (Riboflavin) kommt auf natürlicher Basis in vielen Lebensmitteln vor, kann Lebensmitteln zugesetzt werden und ist ebenfalls als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich. Riboflavin ist ein wesentlicher Bestandteil von Coenzymen, die am Zellwachstum der Energieproduktion und dem Abbau von Fetten, Steroiden und Medikamenten beteiligt sind.

Vitamin B3 kennt man hauptsächlich unter dem Namen Niacin. Niacin kann in vielen Fällen als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten oder Pulver gekauft werden. Das Vitamin B3 wirkt im Körper als Coenzym, von dem mehr als 400 Enzyme für verschiedene Reaktionen im menschlichen Körper abhängig sind. Es hilft weiter bei der Synthese von Nahrung in Energie.

Vitamin B5 wird zur Herstellung von Coenzym A (CoA) verwendet, einer chemischen Verbindung, die Enzyme bei der Bildung und dem Abbau von Fettsäuren sowie bei anderen Stoffwechselfunktionen unterstützt. Man findet B5 vor allem in Hühnerfleisch, Avocados, Eier, Kartoffeln oder Brokkoli.

Vitamin B12 ist das wichtigste Vitamin der B-Familie. Es kann entweder in Lebensmittel gemischt oder als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Vitamin B12 wird für die Bildung von roten Blutkörperchen und der DNA benötigt. Ausserdem spielt es eine wichtige Rolle bei der Funktion und Entwicklung von Gehirn und Nervenzellen. Es gibt zudem Vitamin B12 als Nahrungsergänzungsmittel mit freiem B12, welches vom Körper leichter aufgenommen werden kann. Es gibt verschiedene Vitamin-B12-Ergänzungen auf dem Markt. Zwar wird behauptet, dass bestimmte Formen wie Sublingualtabletten oder Flüssigkeiten, die unter die Zunge gelegt werden, um über das Mundgewebe aufgenommen zu werden, besser aufgenommen werden als herkömmliche Tabletten, doch haben Studien keinen signifikanten Unterschied nachgewiesen.

Vitamin C

Sicher das bekannteste Vitamin. Ist man erklärtet, so hilft bereits ein Schluck Orangensaft und man ist wieder gesund. Ganz so einfach ist es leider nicht. Vitamin C, ist ein wasserlösliches Vitamin. Das bedeutet, dass es sich in Wasser auflöst und an das Körpergewebe abgegeben wird, aber es wird nicht gut gespeichert und muss täglich über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Vitamin C hilft nachgewiesenermassen bei der Bekämpfung von Infektionen und der Wundheilung und ist ein starkes Antioxidans, das schädliche freie Radikale neutralisieren kann. Das Vitamin hilft bei der Produktion verschiedener Hormone und chemischer Botenstoffe, die im Gehirn und in den Nerven verwendet werden. Es ist somit also tatsächlich eines der wichtigsten Vitamine im menschlichen Körper.

Vitamin D

Vitamin D ist einerseits ein Nährstoff, den wir zu uns nehmen, als auch ein Hormon, das unser Körper produziert. Es ist ein fettlösliches Vitamin, von dem seit Langem bekannt ist, dass es die Aufnahme und Speicherung von Kalzium und Phosphor durch den Körper fördert, die beide für die Knochenbildung wichtig sind. Darüber hinaus zeigen Laborstudien, dass Vitamin D bei der Bekämpfung von Infektionen und der Verringerung von Entzündungen helfen kann. Da der Körper Vitamin D mit Hilfe von Sonnenlicht selbst produzieren kann, wird Vitamin D oftmals auch als Sonnenvitamin bezeichnet. Bereits ein Spaziergang an der frischen Luft kann dem Körper helfen, Vitamin D zu produzieren.

Vitamin E

Vitamin E ist ein fettlösliches Vitamin, dessen Hauptfunktion darin besteht, als Antioxidans zu wirken, indem es lose Elektronen abfängt, die als freie Radikale bekannt sind und Zellschäden verursachen können. Es verbessert auch die Immunfunktion und verhindert die Bildung von Blutgerinnseln in den Herzarterien. Vitamin E findet man meistens in Spargeln, Gemüse, Mango, Avocado und Sonnenblumen.

Fazit

Wie bereits beschrieben, sind Vitamine für den menschlichen Körper von essenzieller Bedeutung. Ein Mangel an einem bestimmten Vitamin kann sich sehr schnell auf die Gesundheit eines Menschen auswirken. Es ist daher wichtig, eine ideale Balance zu finden. Hat man Probleme mit der ausgewogenen Ernährung oder Schwierigkeiten gewisse Vitamine zu sich zu nehmen, so eignen sich zudem Vitaminpräparate in Form von Shots, Pulver oder Tabletten.